dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Auszubildende » Mein Ausbildungsberuf » Chemikant werden bei Bayer? – Gute Idee!
Chemikant werden bei Bayer? – Gute Idee!

Chemikant werden bei Bayer? – Gute Idee!

Hey, mein Name ist Dominik!

Ich bin 24 Jahre jung und inzwischen im 3. Lehrjahr als Chemikant bei Bayer am Standort in Dormagen.

Dominik_Arbeit2Jetzt kann man sagen, 24 Jahre und noch in der Ausbildung, ist aber ziemlich alt! Allerdings habe ich vor meiner derzeitigen Ausbildung, eine Lehre als Industriemechaniker in einem anderen Unternehmen gemacht. Leider konnte ich dort nach meiner Ausbildung nicht weiter übernommen werden, so dass sich für mich die Frage stellte: „Und was nun?“ Als gebürtiger Dormagener war das dann aber nicht allzu schwer zu beantworten. Eine Arbeit im Chempark sollte es einfach sein und so schoss ich mich auf Bayer ein – schließlich war und ist Bayer dort mit einer der größte Arbeitgeber.

Es erscheint einem immer erst mal als sehr schwer, von Extern in eine solch große Firma hineinzukommen. Das dachte auch ich mir damals! Also musste ich erst mal für mich entscheiden, ob ich mich zu diesem Zeitpunkt als ausgelernter Industriemechaniker bewerbe oder nochmal eine 3,5-jährige Ausbildung in Kauf nehme und damit einen gewissen Neustart ansteuere. Im Familien- und Freundeskreis habe ich mich natürlich auch noch einmal genauestens über den Arbeitgeber und den Beruf (Chemikant sollte es schließlich sein) informiert und alles hörte sich erst mal super interessant an!

Aber nachdem ich bei meiner ersten Firma nicht bleiben konnte, war für mich natürlich auch ein wichtiger Aspekt, was mit mir nach meiner Ausbildung bei Bayer passiert…? Doch auch da wurde ich überzeugt! Bayer bildet nach Bedarf aus – also im Grunde genommen nur so viele, wie sie auch brauchen – und wenn man sich während seiner Ausbildung vernünftig präsentiert, galt eine Übernahme nahezu garantiert – noch dazu, weil Chemikanten in der chemischen Industrie einfach ein so wichtiges Berufsbild sind!
Also entschloss ich mich für eine zweite Ausbildung und konnte nach erfolgreichem Einstelltest die Damen und Herren beim Vorstellungsgespräch davon überzeugen, mich im Unternehmen einzustellen. Jetzt rückblickend kann ich sagen, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Die Ausbildung läuft bislang sehr gut! Im Ausbildungszentrum erlernen wir die praktischen Sachen, die wir später in den Betrieben benötigen. Vor allem werden wir dort aber auch auf unsere praktischen Prüfungen vorbereitet. Denn zu meiner Ausbildung gehören eine Zwischenprüfung und ganz zum Schluss noch eine Abschlussprüfung.
Auch in den Betrieben werden wir während unserer Ausbildung hier am Standort Dormagen eingesetzt. Da erwarten einen super Leute! Ich wurde bislang wirklich von allen bestens aufgenommen und habe dort alle Schritte, die ein Chemikant im täglichen Arbeitsleben tätigen muss, genauestens erklärt bekommen. Im ersten Lehrjahr ganz normal auf Tagschicht und ab dem zweiten Lehrjahr können wir uns entscheiden, ob wir auf Wechselschicht mit in die Nachtschicht gehen wollen oder nicht (allerdings nur, wenn man volljährig ist).

Dann gibt es natürlich noch die Berufsschule, die wir im Blockunterricht absolvieren. Dort werden uns alle theoretischen Sachen, die man als Chemikant wissen muss, beigebracht und dort werden wir natürlich auch auf den Theorie-Teil der Prüfungen vorbereitet.

Dominik_Arbeit1Aber was macht ein Chemikant eigentlich den ganzen Tag? Da kann ich natürlich nur für unseren Standort sprechen, denn der Chemikant hat an allen Standorten natürlich je nach Bereich schon ganz unterschiedliche Aufgaben. Unsere Hauptaufgabe liegt darin, die Anlagen in denen wir unsere Produkte fahren, am Laufen zu halten. Die Anlagen werden in den Betrieben voll automatisiert von PCs aus einer Messwarte heraus gesteuert. Natürlich kann leider nicht immer alles reibungslos funktionieren, so dass meine Kollegen und Ich auch immer wieder versuchen müssen, das Problem bzw. die Störung zu beseitigen, um die Produktion aufrecht zu halten. Um ein Produkt herzustellen müssen wir verschiedene Chemikalien in die Anlage „einsetzen“, damit diese in verschiedenen Produktionsabläufen verarbeitet und am Ende als fertiges Produkt abgefüllt werden können. Das kann je nach Betrieb ein End- oder ein Zwischenprodukt sein. Da wir in Dormagen im Pflanzenschutzbereich arbeiten, kann ein Endprodukt z.B. für die Felder des Bauern bestimmt sein. Wenn es ein Zwischenprodukt ist, dann wird es verpackt und in anderen Betrieben weiterverarbeitet.
Außerdem gehört für uns noch dazu, dass wir die Produktionsabläufe „beproben“, damit unsere Chemielaboranten alles analysieren können, um uns am Ende zu sagen, was an den Abläufen verbessert werden kann. Da die Anlagen in den meisten Fällen durchgehend in Betrieb sind, arbeiten Chemikanten wie schon erwähnt eben auch im Schicht-Modus – werden dafür aber auch ordentlich bezahlt 😉

Kandidatenfoto_DominikNach der Ausbildung gibt es natürlich Qualifizierungsmöglichkeiten, die auch Bayer unterstützt.
Als Meister oder Techniker hat man hier Aufstiegschancen in den Betrieben.
Wo mein Weg hier einmal genau hinführt, das kann ich momentan noch nicht beantworten, denn vor 3-4 Jahren hätte ich auch nicht gedacht, dass ich einmal bei Bayer arbeiten würde.


Ich hoffe, ich konnte Euch einen ersten positiven Eindruck von der Ausbildung hier bei uns vermitteln. Wir als gesamte „Bayer-Familie“ würden uns freuen, wenn DU dich hier bewirbst und ein Teil des Ganzen wirst. Hier hat jeder die Chance, individuell für sich seinen Karriereweg zu gehen. Hier wird meiner Meinung nach jedem geholfen, egal ob Erst- oder Zweitausbildung, ob Hauptschulabschluss oder Studienabbrecher.

Wir sehen uns!

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×