dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Berufserfahrene » Bayer Kindergarten erleichtert Spagat zwischen Kindern und Karriere

Bayer Kindergarten erleichtert Spagat zwischen Kindern und Karriere

In luftiger Höhe …

… wurde vor 38 Jahren auf dem Dach des Bayer Parkhauses im Berliner Stadtteil Wedding ein konzerneigener Kindergarten gebaut. Aus Mangel an Kindergartenplätzen sowie dem hohen weiblichen Mitarbeiteranteil in der Produktion der damaligen Schering AG war das Interesse an einen werkseigenen Kindergarten sehr groß. Um den Bayer-Eltern den Spagat zwischen Kindern und Karriere zu erleichtern, wurde damals ein interessantes und innovatives Konzept zur Betreuung der Schützlinge entwickelt. Um mehr über den Kindergarten zu erfahren, habe ich einen halben Tag lang die Kitaleiterin, Silke Mailahn-Steinke, begleitet. Im Kindergarten angekommen, versetzte mich der Duft nach Senfeiern, das Lachen von Kinderstimmen, die kunterbunte Gestaltung der Wände und die warme und freundliche Begrüßung der Erzieherinnen ganz schnell in meine eigene Kindergartenzeit zurück.

Tigerenten, Eisbären, Sternschnuppen, Biberbande, Flohzirkus, …

… was nach Fantasiewelt klingt, ist im Kindergarten von Bayer HealthCare Pharmaceuticals in Berlin Wirklichkeit. Dort, wo die insgesamt 152 Bayer-Knirpse im Alter von acht Wochen bis sechs Jahren in sieben Doppelgruppen eingeteilt sind, erleben sie eine besondere Betreuung. Mit der Leitidee, dass besondere Kompetenzen gewonnen werden können, wenn Kinder eine Tätigkeit auf eigenen Wunsch lange praktizieren, wurde im September 2010 für die älteren Kinder das Konzept der offenen Arbeit in der Bayer-Kitawelt eingeführt. Die Idee spiegelt das Interesse der Kinder wider, die sich je nach Wunsch und Neigung in einen beliebigen Funktionsraum integrieren können. Wenn also einem Kind wissenschaftliche Experimente oder das Konstruieren eines Bauwerks mittels Bauklötzen gefällt, dann kann es selbst entscheiden, womit es arbeiten bzw. spielen und lernen möchte. Im sogenannten Bauraum wurden bereits Projekte, wie das Nachbauen der Stadt Berlin oder des Olympia Stadions, durchgeführt.

   

„Das Herz am richtigen Fleck“, eine gute fachliche Ausbildung und eine staatliche Anerkennung als Erzieher/in, so beschreibt Silke Mailahn-Steinke die Qualität ihrer Erzieher und Erzieherinnen. Dies zeigt sich sowohl in der Auswahl der Betreuer/innen wie auch in der Gruppenorganisation und Wochenplanung.  Die wöchentlichen Aktivitäten, die sich die Betreuer/innen für ihre Schützlinge einfallen lassen, versprechen einen abwechslungsreichen und spannenden Kindergartenalltag. Ein besonderes Highlight für die Bayer-Kinder war die Teilnahme an einer Sportolympiade in Kooperation mit der Axel Springer-Kita. Dort wurde um die Wette gesprungen, an einem Seil gezogen und mit Gummistiefeln geworfen.  Fußballmeisterschaften, Theaterbesuche, Spaziergänge durch Berlins schönste Parkanlagen, Waldwochen und vieles mehr sind weitere aufregende Aktivitäten, die die Kinder begeistern. Der Spaß am Lernen liegt in der Bayer-Atmosphäre, denn Englisch wird nicht nur in den Bayer-Management-Abteilungen gesprochen, sondern auch jeden Donnerstag von 9-12 Uhr im Kindergarten. In dieser Zeit begleitet ein Native English Speaker die Erzieherinnen und bringt den Kindern spielerisch die Sprache bei, ob durch Gesang, Spiel oder Sport.

Die bunte Vielfalt der Menü-Landschaft

Auch beim Mittagessen ist Flexibilität angesagt. Die Essensausgabe erfolgt in drei Durchläufen, so dass die Kinder je nach Hunger selbst entscheiden können, wann sie essen möchten. Was auf dem Speiseplan steht, entscheiden die Erzieherinnen mit der Köchin, die mit ihrem Team alles täglich frisch zubereitet. Auf frische und gesunde Zutaten wird großer Wert gelegt. Das heißt, dass Fleisch und Wurst sowie viele Obst- und Gemüsesorten aus der  biologischen Erzeugung kommen. Eine „Kinderwunschessensliste“ gibt es auch, von der mehrmals im Monat etwas angeboten wird, sei es Pizza oder heißbegehrte Eierkuchen.

Um den Kindern auch einen kulturellen Einblick in die Welt der kulinarischen Köstlichkeiten zu gewährleisten, wurden kürzlich „Länderwochen“ eingeführt. Sehr positiv reagierten die Kinder dabei auf Spezialitäten aus der Türkei oder auf Gerichte aus Kroatien und Griechenland. Im Rahmen eines Kochkurses, der jeden Montag stattfindet, können die Kinder ihr Mittagessen sogar selbst zubereiten. Dort lernen sie das Zubereiten eines ausgewogenen Frühstücks bis hin zu gesunden Burgern. Dabei steht nicht nur das Kochen, sondern auch das Kennenlernen von Gemüsesorten und Geschmacksrichtungen im Vordergrund, z.B. wie sieht eine Zucchini aus und wie schmeckt sie? Darüber hinaus wird den Kindern mittels Geschmackstests der Unterschied zwischen süß, salzig oder bitter vermittelt.  Neben dem wöchentlichen Kochkurs gärtnern jeden Montag die älteren Kinder in einem nahegelegenen Schulgarten. Durch das Produzieren von Gelees, Kräuterölen, Marmeladen und vielem mehr können die Bayer-Kinder selber tätig werden. Dort erfahren sie auch, woher das Gemüse oder das Obst kommt und wie es wächst. Sie lernen den ganzen Prozess vom Pflanzen eines Kerns bis zum Ernten des Gemüses kennen.

Am Ende eines solch spektakulären Kitatages kann es schon mal vorkommen, dass eines der Kinder die Mutter oder den Vater mit dem Satz „Ich will noch nicht nach Hause!“ begrüßt :-).

Der Kindergarten bietet den Bayer-Eltern eine tolle Betreuung, die arbeitenden Eltern gerecht wird – was sich in der langen Warteliste widerspiegelt. Wann sollte man sich also für einen Kitaplatz anmelden? „Sofort wenn man den Teststreifen in der Hand hält, sollte man sich um einen Kitaplatz bei Bayer bewerben“, unterstreicht die Kitaleiterin Silke Mailahn-Steinke den Erfolg der Bayer-Kita in Berlin.

Hinweis zu diesem Beitrag:

Dieser Artikel wurde von Judith Hohmann geschrieben. Auf dieser Facebook-Fanpage schreiben Bayer-Mitarbeiter aus unterschiedlichen Teilbereichen und Servicegesellschaften des Bayer-Konzerns und berichten über ihre persönlichen Erfahrungen. Damit hast Du einen kleinen Einblick in das Unternehmen. Warum wir das machen, findest Du auf unserer Seite über die Facebook-Fanpage.

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×