dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Berufserfahrene » Bayer – vielleicht eine Nummer zu groß für mich?
Bayer – vielleicht eine Nummer zu groß für mich?

Bayer – vielleicht eine Nummer zu groß für mich?

Mein Name ist André Puetz und ich leite den Bereich Biotransformation & Bio catalysis im Bereich Engineering & Technology bei Bayer. Wie viele junge Menschen, die gerade mit der Schule fertig sind, war ich mir damals nicht so richtig im Klaren, was ich zukünftig gern machen möchte. Ausbildung oder Studium, Geisteswissenschaften oder Naturwissenschaften? Und wo könnte man zukünftig arbeiten?

Ein weltweit agierendes Unternehmen wie Bayer war zumindest damals nicht wirklich für mich vorstellbar. Kann ein so großes Unternehmen wirklich jedem Einzelnen individuelle Chancen bieten? Wohl kaum! Heute weiß ich, dass ich falsch lag. Denn Bayer bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Entwicklungsmöglichkeiten – individuell plan- und anpassbar.

An die Uni und wieder weg – die Biotechnologie als Grundlage meines Einstiegs bei Bayer

Als vielseitig interessierter Mensch habe ich mir diverse Studiengänge angesehen und bin letztendlich im Diplomstudiengang der Biotechnologie an der TU Braunschweig hängen geblieben. Sowohl die Kombination aus biochemischen Grundlagen und molekularbiologischen Methoden als auch die technische Umsetzung haben mir im Studium besonders gut gefallen. Vor allem der ökologische Aspekt war für mich ausschlaggebend, Zellen oder Zellbestandteile als Katalysator nutzen zu wollen, um Reaktionen unter milden Bedingungen durchführen zu können.

Da mir die Anwendungsnähe an der Universität nicht ausreichte, bin ich zum Ende des Studiums in die Industrie gegangen, um bei einem großen deutschen Waschmittelhersteller meine Diplomarbeit in der fermentativen Enzymherstellung anzufertigen. Die Erfahrung während dieser Arbeit würde ich als positiv prägend beschreiben, weil ich hier ein besonders eingespieltes Team kennenlernen durfte, welches mir heute noch als gutes Vorbild für ein konstruktiv leistungsorientiertes Miteinander dient. Meine Arbeit war wohl überzeugend, da ich im Anschluss an meine Diplomarbeit im Rahmen einer Industriekooperation meine Dissertation im selben Unternehmen anfertigen dufte. Während der Promotion habe ich mich auf die Proteinbiochemie industriell interessanter Enzyme konzentriert und damit die Grundlage für meine Zeit bei Bayer gelegt.

Ein passendes Teil des großen Ganzen & ein berufliches Zuhause

Kurz nach der Promotion habe ich bei Bayer als Postdoc angefangen. Trotz der Industrie-Erfahrungen, die ich gemacht habe, musste ich viel Neues lernen: neue Kolleginnen und Kollegen, neue Abläufe und Prozesse, neue Themen und Schwerpunkte und vieles mehr. Von Anfang an wurde ich durch meine Vorgesetzten, Kollegen und mittels Trainings auf meine neuen Aufgaben vorbereitet. Und das ist es auch, was sich bisher nicht geändert hat: mein Umfeld hat sich immer für entsprechende Qualifizierungen stark gemacht. So konnte ich bisher als Wissenschaftler und Projektmanager aber auch als Auditor weitere wertvolle Erfahrungen sammeln. Nach fünf Jahren durfte ich eine kleine wissenschaftliche Gruppe übernehmen und in den Folgejahren weiter aufbauen. Auf meine Führungsaufgabe wurde ich gut vorbereitet und darf meine Führungs- und Managementqualitäten weiter entwickeln. Nie hatte ich bisher das Gefühl, dass Bayer „zu groß“ für mich ist. Vielmehr habe ich das Gefühl, dass Bayer versucht, mich als Person und in meiner Funktion größer zu machen.

In folgendem Video stelle ich Euch unseren Bereich Biotransformation & Bio catalysis vor:

Und nun?

Heute nach über 10 Jahren bei Bayer habe ich noch immer inhaltliche Herausforderungen zu meistern und viel Neues zu lernen. Doch nun besteht noch eine weitere Herausforderung, an die ich damals nach der Schule nicht zu denken wagte: beruflich engagiert sein und trotzdem Zeit für meine zwei Söhne zu haben. Beides ist bei Bayer möglich! Bayer ist keine Nummer zu groß für mich – vielmehr lässt mich Bayer wachsen und ermöglicht es mir Familie und Beruf zufriedenstellend zu vereinbaren.

This post is also available in: Englisch

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×