dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Berufseinsteiger » Internationales Traineeprogramm für Produktionsmanagement – ein erster Erfahrungsbericht
Internationales Traineeprogramm für Produktionsmanagement – ein erster Erfahrungsbericht

Internationales Traineeprogramm für Produktionsmanagement – ein erster Erfahrungsbericht

Mein Name ist Ferdinand Fingerhut und ich habe im September 2015 als Internationaler Trainee für Produktionsmanagment bei Bayer Animal Health, dem Hersteller von Tiergesundheitsprodukten der Firma Bayer, angefangen. An dieser Stelle möchte ich Euch von meinen ersten Erfahrungen als Trainee berichten und einen Überblick über den Aufbau des Traineeprogramms, die verschiedenen Stationen sowie anstehende Auslandseinsätze geben.

Warum hast du dich für dieses Traineeprogramm entschieden?

Die Ausschreibung für das Traineeprogramm bei Bayer hat mich wegen des Bezugs zur Produktion und produktionsnahen Abläufen sowie der Internationalität sofort begeistert. Darüber hinaus ist die Möglichkeit, ein global agierendes Unternehmen wie Bayer durch mehrere divisions- und abteilungsübergreifende Einsätze kennenzulernen, sehr reizvoll. Im Hinblick auf meine zukünftige Karriere bei Bayer wird mir das Programm als ideale Plattform dienen.

Wie sah dein Werdegang vor Start des Traineeprogramms aus?

Bereits während meines Diplomstudiums mit Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen, konnte ich viel über die technischen als auch betriebswirtschaftlichen Komponenten von Produktionsabläufen lernen. Ein Auslandssemester in Schottland, an der Heriot Watt University, hat mir geholfen, meine interkulturellen Kompetenzen durch die Arbeit in internationalen Projektgruppen zu erweitern. Während eines Praktikums bei einem großen Automobilhersteller, konnte ich erste Erfahrungen im Bereich der Produktion (Instandhaltung) sammeln. Besonders ein weiteres Praxissemester im Bereich Lean Manufacturing, bei einem Unternehmen für Antriebs- und Steuerungstechnik in den USA, hat mich darin bestärkt, für ein international tätiges Unternehmen arbeiten zu wollen. Im Zuge meiner praxisorientierten Diplomarbeit hatte ich zudem die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit dem Thema Führungsverhalten zu sammeln.

Wie ging es nach der Bewerbung weiter?Fingerhut 2

Nachdem ich mich über das Karriereportal von Bayer beworben hatte, wurde ich zuerst zu einem Telefoninterview eingeladen. Im Anschluss daran habe ich eine Einladung zu einem 1,5 tägigen Assessment-Center am Headquarter von Animal Health in Monheim am Rhein (unweit der Unternehmenszentrale von Bayer in Leverkusen) erhalten. Noch am Ende des Assessment Centers habe ich die Zusage für das Traineeprogramm bekommen, was ich als besonders positiv empfunden habe.

Wie würdest du deine ersten Arbeitstage bei Bayer Animal Health beschreiben?

Meine erste Woche am Standort Monheim war mit mehreren „Meet and Greet“ Terminen gut durchgeplant, wobei ich direkt die wichtigsten Ansprechpartner kennenlernen konnte. Dabei haben mich meine neuen Kollegen äußert herzlich aufgenommen. In dieser Woche lernte ich zudem meinen „Buddy“ kennen, der mir besonders in der ersten Zeit als Unterstützung zur Seite stand und bei Fragen immer weiterhelfen konnte. Darüber hinaus habe ich als Trainee auch einen Mentor aus dem Managementteam von Product Supply, der sowohl bei fachlichen als auch Leadership- oder Strategiethemen wertvolle Erfahrungen mit mir teilt.

Wie ging es in den darauf folgenden Monaten weiter?

In den ersten Monaten habe ich bereits einen guten Eindruck von den Prozessen, die vom Animal Health Headquarter aus gesteuert werden, gewonnen. Dabei ist die Möglichkeit, innerhalb der Bereiche Quality Assurance, Supplier Management, Supply Chain Management und Operational Excellence verschiedene Projektthemen unterstützen zu können und eigene Ideen einzubringen, besonders hilfreich. Stets kann ich mein Netzwerk erweitern und lerne Ansprechpartner kennen, die zu einem späteren Zeitpunkt des Programms sehr hilfreich sein werden. Parallel zu den Erfahrungen in den Fachabteilungen sind außerdem unterstützende Trainings aus der Bayer Akademie, zum Beispiel zur Entwicklung von Führungskompetenzen, sowie Fachtrainings vorgesehen.

Welche weiteren Stationen erwarten dich in dem Traineeprogramm?

Im Anschluss an die erste Station am Standort Monheim, steht ein sechsmonatiger Aufenthalt an unserem größten Produktionsstandort in Kiel an. Innerhalb des nächsten halben Jahres werde ich dort in produktionsspezifischen Themen im Tagesgeschäft als auch eigenverantwortlichen Projekten tätig sein. Im weiteren Verlauf des Programms ist zudem ein Einsatz bei der Division Consumer Health an einem Standort in den USA sowie eine Station an einer weiteren Produktionsstätte von Animal Health im Ausland vorgesehen. In diesem Sinne erwarten mich auch weiterhin spannende Arbeitstage als Internationaler Trainee für Produktionsmanagement.

This post is also available in: Englisch

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×