dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Berufseinsteiger » Jugend forscht – Deine Idee lässt dich nicht mehr los
Jugend forscht – Deine Idee lässt dich nicht mehr los

Jugend forscht – Deine Idee lässt dich nicht mehr los

Drei Tage haben junge Nachwuchsforscherinnen und -forscher ihre Ideen, Experimente und Projekte im Leverkusener BayKomm vorgestellt. Ich hab mir das Ganze mal für Euch angeschaut:

Zum 48. Landeswettbewerb nahmen 83 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 22 Jahren teil. Mit 10 Projekten führt der Bereich Technik die Fachgebiete an, gefolgt von der Arbeitswelt, Chemie, Mathematik/Informatik und Physik (mit je 7) sowie Biologie und den Geo- und Raumwissenschaften (je 6).

Unter den Teilnehmern startete auch ein Team aus unseren Ausbildungsgruppen im Bereich Arbeitswelt. Inspiriert wurden sie durch das Vorgängermodell, das 2008 bei Jugend forscht teilgenommen hat. Bei ihrem Projekt geht es um die Neuentwicklung eines „Druckentlastungsgerätes 2.0 für den Manipulator (Roboter) der Werksfeuerwehr“. Wenn Fässer unter Druck stehen, z.B. durch Sonneneinstrahlung oder verschiedene Reaktionen, dann können diese im schlimmsten Fall explodieren. Um das zu verhindern, wird ein Loch in das entsprechende Fass gestochen, durch das die Gase entweichen können. Das Druckentlastungswerkzeug wird über einen ferngesteuerten Roboter der Feuerwehr gelenkt und kann somit verhindern, dass Menschen in den Gefahrenbereich ausrücken müssen. Eine klasse Idee – fand nicht nur ich 🙂

Herzlichen Glückwunsch zum zweiten Platz!

(von links) Carsten B., Mario R., Marcel G.

Besonders gefallen haben mir die Kreativität der Jugendlichen und die Vielfältigkeit der Projekte. Wie zum Beispiel das Projekt „Stopping Mobbing – Frühes Erkennen der Sozialstruktur in der Erprobungsphase“ von Friederike, Lisa und Gesche, die neben der Forschungspatenschaft mit Bayer den ersten Platz in der Kategorie Biologie holten. Sie entwickelten dabei mehrere Laufspiele, die sie mit Kindern aus der 5. und 6. Klasse an ihrer Schule durchgeführt hatten. Anhand dieser Sportspiele haben sie dann verschiedene Verhaltensweisen und Rollen der Schüler innerhalb des Klassenverbandes beobachtet. Daraufhin erstellten sie Soziogramme, um so die genaue Sozialstruktur der Klasse darzustellen. Angesichts dieser Ergebnisse war es ihnen möglich, potenzielle Außenseiter zu erkennen.

(von links) Maike W. und Vera W.

Auch ein spannendes Projekt: „Weder kalter Kaffee – noch brühend heißer Tee“. Wer kennt es nicht, erst ist der Tee/Kaffee zu heiß und man verbrennt sich die Zunge, wartet man aber etwas zu geduldig, hat man kaum noch die Zeit das Getränk zu genießen, ehe es auch schon wieder zu kalt ist. Mithilfe von Phasenwechselmaterial, das Wärme aufnimmt (wenn es schmilzt) und diese beim Erstarren wieder abgibt, soll das Problem gelöst werden. Das Phasenwechselmaterial kommt hier einfach mit in die Tasse (verpackt in einen Beutel), verkürzt so die Wartezeit und verlängert die Trinkzeit. 🙂  Sie belegten Platz 3 in der Kategorie Physik.

(von links) Friederike B., Gesche S., Lisa K.

Alle Gewinner und ihre Projekte könnt Ihr Euch hier anschauen: http://bit.ly/16LoOPy

Ein zusätzlicher Höhepunkt:
Zum 150-jährigen Jubiläum wird die Bayer AG als Gastgeber auch die Teilnehmer des kommenden Bundeswettbewerbes in Leverkusen begrüßen. Vom 30. Mai bis 2. Juni wird das Finale von Europas größtem Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik zeigen, ob einer der NRW-Sieger auch in dieser bundesweiten Runde den ersten Platz in einer der Kategorien erringen kann.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und weiterhin viel Erfolg!

Liebe Grüße Katrin

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×