dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Studierende » Mein Praktikum in der Bayer Holding und drei Monate Leverkusen

Mein Praktikum in der Bayer Holding und drei Monate Leverkusen

Hallo, ich bin Carolin, 24 Jahre alt und möchte Euch in meinem Blog erzählen, was ich in den drei Monaten Praktikum im Bereich Social Media/HR bei Bayer in Leverkusen erlebt und gelernt habe.

Ich habe überhaupt nichts dagegen, neue Städte kennen zu lernen und zu pendeln. Im Gegenteil, meine Praktika habe ich bisher immer woanders gemacht. Sei es Großbritannien,  Düsseldorf oder auch mein Volontariat in Andalusien. Aber gerade deswegen habe ich diesmal insgeheim gehofft, dass ich das Praktikum in meiner Heimatstadt machen kann, wo Wuppertal doch ein wichtiger Standort von Bayer ist. Ein paar Stationen Schwebebahn fahren und schon wäre ich gemütlich an meinem Arbeitsplatz angekommen. Dass ich aus dem „Wupper-Tal“ komme, ist auch der Grund, wieso ich Bayer seit meiner Kindheit kenne. Als Mitglied beim SV Bayer aber auch aus der Schule wusste ich schon einiges über das Unternehmen. Und dass die berühmteste Kopfschmerztablette der Welt in meiner Heimatstadt erfunden wurde, da kann man schon stolz drauf sein, oder? 😉 Aber gut, die Stelle war für Leverkusen ausgeschrieben und dass ich dadurch ein bisschen weniger schlafen konnte, habe ich im Nachhinein sehr gern in Kauf genommen. Zugfahren ist nämlich schön, wenn man nur das richtige Buch und gute Musik dabei hat.

Aber ich fange mal von vorne an. Ich habe dieses Jahr meinen Bachelor in Language and Communication und Economics an der Uni Siegen absolviert und meine Abschlussarbeit über Web 2.0 in der Unternehmenskommunikation und Twitter geschrieben. Uni-Kurse wie Wirtschaftskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit haben mir immer am besten gefallen und erste Erfahrungen zum Thema HR konnte ich in meinem Nebenfach Economics auch schon sammeln. Das war mein Glück, denn so passte die Stelle als Praktikantin im Bereich Social Media/HR optimal zu meinen Interessen und die Zusage hat auch nicht lange auf sich warten lassen.

Während meines Vorstellungsgesprächs stellte sich dann heraus, dass ich viel verantwortungsvollere Aufgaben bekommen sollte, als ich es aus meiner bisherigen Praxiserfahrung kannte. Am liebsten mag ich Herausforderungen und die bekam ich hier, denn meine Aufgabe sollte sein, ein eigenes Konzept zu entwickeln. Damit konnte ich so viel lernen wie noch nie in einem meiner Praktika. Aber dass ich auch ganz schön nervös war, ob ich das Projekt gut hin bekomme, könnt Ihr Euch vielleicht denken… 😉

Hoch hinaus mit Bayer – Klettern in den ersten Arbeitstag

Aufregung hin oder her, der erste Arbeitstag sorgte bei mir erst einmal für Ablenkung. Kaum war ich in Leverkusen angekommen, fragte mich mein Chef, ob ich nicht spontan an einem Praktikantenevent teilnehmen möchte. Wie könnte der erste Tag besser anfangen? Also habe ich nicht lange gezögert und bin, mit Blazer und Anzughose ausgestattet, weil nicht darauf vorbereitet, mit unseren anderen Bayer-Praktikanten zusammen in den Neusser Kletterpark gefahren. Als ich schon fast traurig war, nur Zugucken zu können (in Bluse und Ballerinas auf meterhohe nasse Holzbalken klettern hatte ich für weniger schlau gehalten ;-)), kam mir netterweise ein aufmerksamer Kollege zur Hilfe und so war ich schnell mit einer Top-Kletterausstattung versorgt. Turnschuhe und Regenjacke passten und so konnte ich mit den anderen loslegen. Für ihn war es selbstverständlich, dass er sich darum bemüht, dass ich mitklettern kann. Abgesehen davon, dass die Veranstaltung extra für uns organisiert wurde, hat mir das für den ersten Tag schon mal einen ziemlich netten Eindruck von Bayer vermittelt.

Und das Klettern an sich? Klasse – nicht nur, dass wir uns als Praktikanten kennen lernen konnten – Beim Beklettern der Parcours war echtes Teamwork, Vertrauen untereinander und eine ordentliche Portion Mut gefragt. Denn in acht Metern Höhe über ein Seil balancieren ist trotz Sicherung nicht Ohne und meine Knie haben ziemlich „geschlottert“. Das Lächeln auf dem Foto ist trotzdem echt ;-). 

Schön war an diesem Tag auch, dass ich das nette Hochschulmarketing-Team kennen lernen konnte, mit dem ich ab und zu zusammen gearbeitet, aber auch die ein oder andere Pause verbracht habe. Und wenn Ihr mal in Leverkusen unterwegs seid, empfehle ich Euch hiermit wärmstens den Italiener Pulcinella in Wiesdorf…mhm sehr lecker!!

Familienzusammenführung bei Bayer

Ich möchte Euch aber noch von einer erfreulichen Begegnung bei Bayer erzählen. Als Praktikantin im Bereich Social Media/HR beschäftigte ich mich auch laufend mit dem Bayer Karriere Account. So kam es dann, dass ich mir den aktuellsten Beitrag der Seite inklusive Fotos ansah. Also klickte ich mich durch die Bilder und fand überraschend ein bekanntes Gesicht.

Die junge Frau links auf dem Foto ist nämlich Antonia Schmitz, meine Großcousine, die zufällig auch gerade ein Praktikum bei Bayer machte. Ich kannte sie zwar von Fotos, mehr aber auch nicht und neugierig wie ich bin, habe ich sie direkt angeschrieben, um sie kennen zu lernen. Sie hat sich wie ich total gefreut und so haben wir einige nette Pausen inklusive Spaziergänge durch den idyllischen japanischen Garten genutzt, um uns kennen zu lernen und klar – wir hatten uns eine Menge zu erzählen.

Um wieder auf den etwas ernsteren Teil zurückzukommen: Ich habe zu Anfang des Praktikums eine Aufgabenstellung bekommen und diese dann während der drei Monate so gut ich konnte umgesetzt. Und dass nicht direkt im Team, sondern alleine und selbständig, obwohl ich zugeben muss, dass mir Teamarbeit eigentlich mehr Spaß macht. Ich habe mich so lange informiert und mir das passende Wissen angeeignet, bis  ich  eine Vorstellung hatte, wie so etwas funktioniert. Auf diese Weise habe ich viele Leute bei Bayer kennen gelernt und konnte von jedem etwas lernen. Ich habe die meisten Mitarbeiter als außergewöhnlich hilfsbereit und offen kennen gelernt und immer den Eindruck gehabt, trotz meines „Praktikantendaseins“ ernst genommen zu werden. Auch für ehrliche und hilfreiche Tipps für meine berufliche Zukunft nahm sich der ein oder andere Zeit – und dass trotz vollem Terminkalender.

Außerdem durfte ich meine Arbeitszeit einige Male im Hochschulmarketing verbringen, um dort in netter Gesellschaft des Teams zu sein und auch um von deren Erfahrung zu profitieren, da sie sich mit ähnlichen Themen wie ich auseinander setzen. So hatte ich zusätzlich Abwechslung und auch für meine persönliche Entwicklung und berufliche Laufbahn war das Praktikum klasse. Recherchieren, Benchmarking, die Koordination und Organisation von Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten aber auch kreatives Arbeiten, Redaktionstätigkeiten und einiges mehr gehörten zu meinen Aufgaben.

Also – Wenn Ihr ein Praktikum machen wollt, kann ich Euch Bayer nur empfehlen. Und was aus meinem entstanden ist, könnt Ihr hier bei Facebook sogar bald sehen… 😉

Hinweis zu diesem Beitrag:
——————————————
Dieser Artikel wurde von Carolin Siebert geschrieben. Auf dieser Facebook-Fanpage schreiben Bayer-Mitarbeiter aus unterschiedlichen Teilbereichen und Servicegesellschaften des Bayer-Konzerns und berichten über ihre persönlichen Erfahrungen. Damit hast Du einen kleinen Einblick in das Unternehmen. Warum wir das machen, findest Du auf unserer Seite über die Facebook-Fanpage.

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×