dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Auszubildende » Mein Ausbildungsberuf » Meine Ausbildung zur AIM
Meine Ausbildung zur AIM

Meine Ausbildung zur AIM

Um nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen: Mein Name ist Lisa Lambertz, ich bin 21 Jahre jung und seit zwei Jahren auf dem Weg dahin eine AIM zu werden. AIM? Etwa Englisch für „Zielsetzung“? In diesem Fall hat der Begriff definitiv etwas mit ambitionierter Zielsetzung zu tun – allerdings steht die Abkürzung für „Assistent for International Office Management“.

AIM_2Gleich nach dem Abitur wusste ich im Grunde nur zwei Dinge: Ich weiß nicht, welches Studium aus der Fülle von Angeboten das geeignete für mich sein soll und ich bin ein unglaublicher Fan von Sprachen und interkulturellem Austausch. Da wurde ich auf das AIM Programm von Bayer aufmerksam: „Zu ihren Tätigkeiten gehören ebenso die Unterstützung der Führungsebene […] Nicht nur in Deutsch, sondern auch in Englisch und Spanisch – AIMs lösen ihre vielfältigen gehobenen Assistenzaufgaben auf internationaler Ebene.“ Diese Berufsbeschreibung sprach mich sofort an – auch, weil mir strukturiertes und zielführendes Arbeiten von Natur aus leicht fällt, was wirklich wichtig ist, wenn es darum geht, seinen Vorgesetzten produktiv zu unterstützen.

Todesaufgeregt bin ich also zum Multiple Choice Einstellungstest nach Leverkusen gefahren und wurde doch tatsächlich einige Wochen später zum persönlichen Bewerbungsgespräch eingeladen. Mit mir zusammen im Gespräch saßen glücklicherweise noch zwei weitere Kandidatinnen (die heute meine Klassenkameradinnen sind), somit lastete die Aufmerksamkeit gefühlt nicht zu 100% der Zeit auf mir, was wirklich beruhigend war. Nach ein paar Wochen erhielt ich dann die Zusage für meinen Ausbildungsplatz und war zunächst noch unschlüssig, ob ich mich gleich nach dem Abitur direkt ins Berufsleben schmeißen sollte. Nach einigem Abwägen entschied ich mich dann aber doch dafür, Bayer eine Chance zu geben und befand mich Anfang September 2012 mit ca. 20 anderen Mädels in meinem Alter in der Einführungswoche, in der wir uns intensiv kennenlernen und mit dem riesigen Konzern Bayer vertraut machen konnten.

Während der ersten 1 ½ Jahre des Programms absolvierten wir im Schnelldurchlauf die Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation (die nennt sich heute ‚Kauffrau für Büromanagement‘) mit abwechselnd praktischen Einsätzen in den verschiedenen Fachabteilungen und theoretischen Aufenthalten in der Berufsschule. Während dieser Zeit besteht die Möglichkeit, einen Praxiseinsatz im Ausland zu verbringen. Viele Mädels aus meiner Klasse – und auch ich – ergriffen diese Chance und verbrachten zwischen 4-8 Wochen in Ländern wie England, Thailand oder Spanien. Die Erfahrung, in einem Umfeld mit englischsprachigen Kollegen zu arbeiten, bereichert mich bis heute in Bezug auf die Kommunikation mit meinen ausländischen Kollegen im Büro.

Nach der 1 ½-jährigen Ausbildung befinde ich mich jetzt im zweiten Teil des AIM Programms – in meiner Fortbildung zur Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation. Heute habe ich bereits mein eigenes Arbeitsfeld, in dem ich selbstständig arbeiten kann. Im Rahmen der Fortbildung sind wir dauerhaft in einer Abteilung und handeln größtenteils eigenverantwortlich, was einen persönlich wie auch fachlich unglaublich voran bringt. Mein Arbeitsumfeld ist für mich persönlich ein echter Glücksgriff – umgeben von Kollegen aus aller Welt, lerne ich jeden Tag nicht nur fachlich sondern auch interkulturell dazu. Den Kontakt zu Kollegen aus allen Ecken der Welt weiß ich wirklich zu schätzen. So gelingt es mir auch, mein sprachliches Wissen beizubehalten, was ich im Laufe meiner Ausbildung erworben habe. Denn Bayer ermöglicht obligatorisch während der ersten 2 Jahre des Programms die Teilnahme an zwei Sprachkursen in Spanisch und Englisch. Am Ende dieser Unterrichtszeit winken weltweit anerkannte Sprachzertifikate wie das ‚Cambridge Certificate‘ und das ‚DELE-Zertifikat‘ (Diplomas de Español como Lengua Extranjera). Auch wenn man sich auf dem Weg zur Prüfung öfters mal selbst motivieren musste, bin ich unglaublich froh, dass ich nun im Besitz dieser sprachlichen Nachweise bin.

Ich habe nun noch 10 Monate bei Bayer vor mir, bevor ich die Abschlussprüfung zur Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation bei der Industrie- und Handelskammer ablegen werde. Was danach auf mich zukommt, dass lasse ich noch vollkommen offen. Da ich mich sehr für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge interessiere, werde ich mein Wissen dahingehend aber definitiv noch fundieren und ausbauen. Einige AIMs absolvieren später neben dem Beruf, ein Studium an einer privaten Fachhochschule. Nach dem Abitur bei einem weltweit operierenden Konzern wie Bayer das AIM Programm zu durchlaufen, halte ich persönlich für eine unglaublich gute Basis, um weiter darauf aufzubauen oder auch dabei zu bleiben.

Was mir abschließend noch wichtig ist zu sagen: Es ist unglaublich wichtig, dass Ihr mit der Zeit den ‚Drive‘, also die proaktive Arbeitshaltung entwickelt, die Euch dazu befähigt, Euren Handlungsrahmen zu erweitern. Ganz nach dem Motto: „Nur dem Sprechenden kann geholfen werden“. Ich persönlich habe eine wirklich positive Entwicklung bei Bayer erfahren und blicke positiv und selbstbewusst in meine weitere berufliche, wie auch persönliche Zukunft. Direkt nach der Schule in die Arbeitswelt zu gehen, ist am Anfang oft ziemlich hart – da die Arbeitszeiten ungewohnt und das Arbeitsumfeld noch nicht vertraut sind. Doch empfinde ich es im Rückblick als den richtigen Schritt, da man die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge, die vermittelt werden, sofort im Betrieb wiedererkennen und verstehen kann.

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×