dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Fachgebiete » Pharmazie » Projektarbeit: „Vom Molekül zum Medikament“ – Teil 3/3
Projektarbeit: „Vom Molekül zum Medikament“ – Teil 3/3

Projektarbeit: „Vom Molekül zum Medikament“ – Teil 3/3

Tag 7/8: „Pharma-Produktion“

Jetzt haben wir es fast geschafft! Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Pharma-Produktion ging es dann im Ausbildungslabor an die Tablettenpressung. Von wegen, da ist nur Wirkstoff drin! Die Zusatzstoffe und die ASS wurden eingewogen, vermischt und eingefärbt in schönstem mintgrün. Dann mussten wir nur noch den ‚Schneeballtest‘ machen: Mit der Hand wurde geprüft, ob die feuchte Masse gut zusammenpappt, ungefähr so wie die Streusel beim Kuchenbacken. Glücklicherweise hat das auch geklappt und wir konnten unsere Substanz zur Trocknung geben. Nach der Trockenzeit, in der die Masse auf einen bestimmten Wassergehalt reduziert wurde, durften wir unsere Pulvermasse in eine sogenannte ‚Rundläuferpresse‘ einfüllen. Echt interessant, wie das so funktioniert! Als wir Masse und Härte des Produktes endlich eingestellt hatten, plumpsten die fertigen Tabletten auch schon aus der Maschine. Jetzt ist eigentlich nur noch die Frage: Wie soll denn die Verpackung aussehen?

Krissi, Azubi Chemielaborantin; Dustin, Azubi Produktionsfachkraft für Chemie

Tag 9: „Marketing“

So, heute geht’s ans Eingemachte. Die Tabletten sind fertig, der Name unseres Produktes steht und nun können wir uns Gedanken zu unserer Marketingstrategie machen. Dafür ist es besonders wichtig die Zielgruppe klar zu definieren, denn wir wollen unser Produkt besonders ansprechend gestalten und vermarkten. Teil unserer Strategie sind natürlich auch die 4 Ps:
• Produkt – Was verkaufen wir? Unique Selling Proposition, Category
• Placement/Distribution – Wo ist unser Absatzmarkt (Land, Region, potentielle Abnehmer) und wie sind die Vertriebswege?
• Preis – Wie hoch setzen wir den Absatzpreis an? Woran orientieren wir uns diesbezüglich (Konkurrenz-/Vorgängerprodukte aus den eigenen Reihen/ Wie viel sind Abnehmer bereit zu zahlen?) Welche Preisstrategie verfolgen wir?
• Promotion/Kommunikation – Wie informieren wir unsere Kunden über das Produkt? Etwa durch Zeitschriften, Fernsehen, Plakate? Welches Design hat unsere Verpackung? Gibt es einen Slogan?
Uff, das wäre geschafft! Nun geht es an die Ausarbeitung unserer Präsentation, denn morgen werden wir unsere Ergebnisse vorstellen. Drückt uns die Daumen 😉

Anja, Azubi Biologielaborantin; Nicklas Azubi Pharmakant

Tag 10: „Projektabschluss – die Präsentation“

Heute war der große Tag der Projektpräsentation. Wir hatten die Aufgabe, das von uns entworfene und rein fiktive Reisemittel „Aspirin mobil“ vorzustellen. Dieses kombiniert die thrombosevorbeugende Wirkung von ASS mit dem Wirkstoff Dimenhydrinat, der auch in Reisetabletten vorkommt (Natürlich wird es dieses Produkt nicht in der Wirklichkeit geben, da wir es uns ausschließlich für dieses Projekt ausgedacht haben). Dabei ging es zum einen darum, zu beschreiben, wie wir das Produkt vermarkten wollen, wer unsere Zielgruppe ist und auf welchen Märkten wir uns Chancen ausrechnen, zum anderen haben wir beschrieben, wie wir in den letzten Tagen gearbeitet haben und die Ergebnisse aus den chemischen und biologischen Experimenten vorgestellt. Danach haben uns die Experten aus der Ausbildungsabteilung noch ein paar Fragen gestellt. Da wir jedoch zu jedem Thema einen Experten in unserer Gruppe hatten, konnten wir alle Fragen beantworten.
Anschließend hatten wir die Gelegenheit, bei einer gemeinsamen Feedbackrunde, die letzten Tage noch einmal Revue passieren zu lassen. Dabei ist mir noch einmal aufgefallen, wie viele verschiedene Einblicke ich persönlich während des Projekts bekommen habe. Die Entwicklung eines Medikaments ist für mich jetzt viel besser nachvollziehbar, denn obwohl ich BWL studiere, habe ich nun auch einmal im Lehr-Labor mit Wirkstoffen experimentieren dürfen, den Versuch am Tier miterleben können und beim Pressen der Tabletten mitgeholfen. Außerdem war es toll, Azubis, die eigentlich nicht in meinem Fachbereich sind, kennenzulernen und mit ihnen an diesem Projekt arbeiten zu können. Auch wenn jetzt jeder wieder in „seine“ Abteilung zurückgeht, ist die Sichtweise auf unser Unternehmen als Ganzes, eine andere. Das Projekt war also ein Erfolg!

Peter, BA‘ler Industrie

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×