dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Berufseinsteiger » Teil II – „Osten trifft auf Westen”

Teil II – „Osten trifft auf Westen”

In asiatischen Kulturen wird ausdrucksstarke Direktheit eher als unhöfliches Verhalten angesehen. Im Gegensatz dazu ist dies in der deutschen Kultur sehr empfehlenswert, sofern es um die effiziente Organisation der Arbeit geht. Daher stellen sich Fragen wie: Wenn Ost auf West trifft, wie ist das Arbeiten für eine Ausländerin in einer deutschsprachigen Firma? Welche Probleme und Herausforderungen gibt es mit Sprachen und interkulturellem Umfeld?

Vor meiner Studienzeit in Frankreich sprach ich nur Thailändisch als Muttersprache und Englisch als einzige Fremdsprache. Ich war der Überzeugung, dass zwei Sprachen genug sind, um durch das Leben zu kommen. Wie dem auch sei, ich entschied mich aus Neugier dafür, eine zweite Fremdsprache zu erlernen. Und diese Sprache war zufälligerweise Deutsch, die ich im Goethe Institut in Bangkok ein Jahr lang lernte.

Wie zuvor erwähnt, wurde mir ein Stipendium der EIFFEL Stiftung gewährt, welches mir ein Masterstudium in Frankreich in französischer Sprache ermöglichte. Ich hatte nie zuvor Französisch gelernt. Ich konnte mich zwar durchbeißen, in der Zwischenzeit schwanden allerdings meine Deutschkenntnisse.

Während des Doktor-Studiums an der RWTH Aachen kommunizierten wir zum größten Teil in englischer Sprache, da unsere Forschungsgruppe sehr international aufgebaut war.

Ich versuchte, meine verlorenen Sprachkenntnisse durch die Teilnahme an Abendkursen zu erneuern. Aber tatsächlich waren meine Kenntnisse auf die zum Überleben notwendigen Sprachkenntnisse begrenzt (Supermarkt, Bus und Zugtickets kaufen, zur Bank gehen…).

Bei Bayer hatte ich am Anfang noch Bedenken. Ich stellte mir sehr viele Fragen wie: Wie gehe ich auf der Arbeit mit der deutschen Sprache um? Würde ich in der Lage sein, auf Deutsch zu kommunizieren und können andere mich verstehen? Ist es notwendig, fließend Deutsch zu sprechen?

Letztendlich kommuniziere ich mit meinen Bayer-Kollegen genau wie mit unseren externen Projektpartnern auf Deutsch und Englisch (wenn auch ein wenig mehr auf Deutsch als auf Englisch). Unsere Forschungsteams (sowohl intern als auch extern und in verschiedenen Projekten) sind international. Die Kollegen, Projektpartner, Kunden und Studenten kommen aus vielen Teilen der Erde (Asien, Europa, Amerika). Die Zusammenarbeit mit ihnen gibt mir nicht nur Erfahrungen in einem internationalen Arbeitsumfeld, sie hilft mir auch meine Fähigkeiten in Projektmanagement und Führung in international dynamischen Situationen zu entwickeln. Wichtiger noch, ich lerne von Ihnen viele neue, mir bis dahin unbekannte Kulturen kennen. Da die Projektpartner und Kollegen sehr unterschiedliche kulturelle Hintergründe haben, ist es manchmal sehr herausfordernd, Konflikte in einem Team zu lösen. Auf der anderen Seite ist es interessant, die Ansichten und Standpunkte anderer verstehen zu lernen und einen für alle zufriedenstellenden Kompromiss zu erarbeiten. Zusätzlich bietet Bayer Führungsseminare, Kommunikationstrainings, interkulturelle Kommunikation und mehr an, was ich für meine derzeitige Arbeit sehr hilfreich finde.

Da sich mein Arbeitsplatz in Leverkusen befindet, muss ich natürlich in der Lage sein, gut auf Deutsch zu kommunizieren. Meine Arbeit bei Bayer beinhaltet viele wissenschaftliche Experimente in chemischen Laboratorien. In den Bestimmungen für Arbeitssicherheit von Bayer Laboratorien steht z.B., dass man alle relevanten Dokumente und alle mündlichen Erklärungen zur Sicherheit an die Kollegen in deren Muttersprache übergeben muss. Das ist in diesem Fall Deutsch. Dies halte ich auch definitiv ein, denn würde ich dies in Englisch erklären und käme es zu Missverständnissen, so könnte dies zu einem unerwarteten Arbeitsunfall führen. Daher übergebe ich alle Sicherheitsinstruktionen sowohl mündlich als auch schriftlich dokumentiert, entsprechend meinem Experimentierplan, in deutscher Sprache weiter, um jegliche negative Konsequenz zu vermeiden. Diese Aufgabe hilft mir sehr, die deutsche Sprache täglich sowohl selbstständig als auch mit Unterstützung durch Kollegen zu üben. Sie korrigieren meine Vokabeln und bringen mir neue bei. Zusätzlich ist „leo.org“ mein bester Freund, wann immer ich ein deutsches Wort nicht kenne. Aber meistens sind meine Kollegen wie wandelnde Wörterbücher in der Lage, alle Fragen zur deutschen Sprache zu beantworten ;).

Im Großen und Ganzen arbeite ich noch immer an meinen professionellen Deutschkenntnissen mit der Unterstützung durch Bayer (z.B. durch die tägliche Arbeit, zusätzliches Sprachtraining, Bücher und Medien zum Eigenstudium in der Freizeit).

Teil 1: “สวัสดีค่ะ (Sawasdee ka) / Hello / Bonjour / Guten Tag”

Teil 2:  „Osten trifft auf Westen“

Teil 3:  Ich und mein Arbeitsalltag bei Bayer

______________

Hinweis zu diesem Beitrag:

Dieser Artikel wurde von Phenwisa Niyamakom geschrieben. Auf dieser Facebook-Fanpage schreiben Bayer-Mitarbeiter aus unterschiedlichen Teilbereichen und Servicegesellschaften des Bayer-Konzerns und berichten über ihre persönlichen Erfahrungen. Damit hast Du einen kleinen Einblick in das Unternehmen. Warum wir das machen, findest Du auf unserer Seite über die Facebook-Fanpage.

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×