Vom HR Praktikum in die Finanzwelt

Hallo, mein Name ist Christina Kröckert, ich bin 27 Jahre alt und arbeite zurzeit als Value Flow Management Expertin in der Cost Accounting Abteilung bei Bayer Business Services. In meinem Blogbeitrag möchte ich euch gerne verraten, wie es bei Bayer möglich ist, sich auch cross-funktional und ĂŒber unterschiedliche GeschĂ€ftsbereiche hinweg zu entwickeln.

Nach meinem Abitur entschied ich mich nach Leverkusen zu ziehen, um einerseits meine Ausbildung zur Bankkauffrau zu starten und anderseits Leistungssport beim TSV Bayer 04 Leverkusen zu betreiben.
Nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung zog es mich an die UniversitĂ€t. Ich entschied mich fĂŒr ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der UniversitĂ€t Köln. Als Schwerpunkte wĂ€hlte ich Human Resources und Externe Rechnungslegung. Beide Bereiche könnten ferner nicht sein, doch so kontrĂ€r sie auch sind, so sehr reizten sie mich gleichermaßen.

An einem Sommerabend wĂ€hrend meines fĂŒnften Semesters machte mich eine Freundin darauf aufmerksam, dass bei Bayer ein Praktikum im HR Recruiting Bereich ausgeschrieben sei. Ohne bisherige Praktikumserfahrungen wĂ€hrend meines Studiums dachte ich mir: „Und da bewirbst du dich jetzt einfach drauf und versuchst dein GlĂŒck!“ Zwei Wochen spĂ€ter erfolgte das BewerbungsgesprĂ€ch und die tolle Nachricht, dass ich ein sechs-monatiges Praktikum in der HR Recruiting Abteilung absolvieren kann.

Ein großartiger Start in meine Bayer-Karriere folgte

Mich empfing ein herzliches, offenes Arbeitskollegium und schnell wurden mir verantwortungsvolle Aufgaben zugeteilt. Die Zeit verging wie im Flug und der Wunsch den Konzern nicht mehr zu verlassen wuchs. Ich fĂŒhlte mich sehr wohl und so bekam ich die Chance (aufgrund der Abschlussarbeit zunĂ€chst in Teilzeit) ĂŒbernommen zu werden. Nach Abschluss meiner Bachelorarbeit mit dem Thema „Passivierungszeitpunkt von RĂŒckstellungen in der Steuer- und Handelsbilanz“ wurde ich dann in Vollzeit ĂŒbernommen. Langsam machte sich aber mein Wunsch breit, mich wieder mehr der Finanzwelt zu widmen.

Von HR ins Controlling

Die Zahlen fehlten mir und so schaute ich mich intern bei Bayer nach Stellen im Controlling und Accounting um. Schnell wurde ich auf die Stelle als Analyst im Bereich Controlling Services aufmerksam, bewarb mich, schaffte es im VorstellungsgesprĂ€ch zu ĂŒberzeugen – und bekam die Stelle. Auch wenn ich natĂŒrlich entsprechenden Background aus der Ausbildung und der UniversitĂ€t mitbringe, bin ich doch sehr froh und dankbar, dass es mir gelungen ist, den Bereich innerhalb des Konzerns nochmal zu wechseln.

Fortan beschĂ€ftigte ich mich gemeinsam mit meinem Team um das monatliche Reporting von Bayer Health Care. Im Rahmen dieser TĂ€tigkeit arbeitete ich im Team viel mit Kollegen aus Berlin und Barcelona zusammen, wodurch sich  ganz nebenbei meine englischen Sprachkenntnisse weiterentwickelten. Auch die Zusammenarbeit mit den Controllern weltweit bereitete mir große Freude. Schnell erhielt ich verantwortungsvolle Aufgaben und durfte auch gleich erste Projekterfahrung sammeln. Genau dieser Abwechslungsreichtum und die DiversitĂ€t der Aufgaben machen mir unheimlich viel Freude und tragen dazu bei, meine Kompetenzen in verschiedensten Bereichen stetig weiterzuentwickeln!

Vom Controlling ins Accounting

Nach ca. anderthalb Jahren wurde ich im Rahmen meiner Weiterentwicklungsmöglichkeiten auf eine Stelle im Accounting-Bereich aufmerksam gemacht. In ErgĂ€nzung zu meinem bisherigen Wissen im Controlling dachte ich mir, dass es die perfekte Kombination sei, um nun auch den Ursprung, quasi die Basis der Zahlen, kennenzulernen. Nach dem Bewerbungsprozess bekam ich auch hier eine Zusage und darf mich seit dem 1. November 2016 als Value Flow Expertin im Cost Accounting „austoben“. FĂŒr die weitere Zukunft habe ich mir bereits neue Ziele gesteckt und die Karriere nimmt weiterhin Fahrt auf! Ich wĂŒrde also sagen „to be continued“!

Mit meinem Werdegang möchte ich all diejenigen motivieren, die sich möglicherweise auch noch nicht ganz sicher sind, in welchem Bereich sie arbeiten möchten. Bayer als Großkonzern bietet sehr viele verschiedene Möglichkeiten und Chancen, die man wahrnehmen sollte. Ich bin glĂŒcklich, Teil eines solchen zu sein.

This post is also available in: Englisch