dcsimg

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Ablehnen Akzeptieren

Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube


Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.
Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.
Wenn Sie auf "Ablehnen"klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.
Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ablehnen Akzeptieren

Startseite » Berufseinsteiger » Von der Absolventenmesse ins HR-Management bei Bayer
Von der Absolventenmesse ins HR-Management bei Bayer

Von der Absolventenmesse ins HR-Management bei Bayer

Kennt ihr das, wenn man jahrelang studiert, dann (gefühlt ganz plötzlich) kurz vor seinem Abschluss steht und sich noch gar nicht sicher ist, wo es beruflich hingehen soll? Was kann ich mit meinem Abschluss überhaupt machen und welche Möglichkeiten bietet mir der Arbeitsmarkt? Natürlich hat man eine grobe Vorstellung, was man einmal machen oder werden möchte, aber den Weg zum Ziel, den kennt man noch nicht. Für mich war immer klar, dass ich ins Human Resources Management gehöre.

Ich habe Wirtschaftspsychologie mit dem Schwerpunkt Personalpsychologie studiert und vom ersten Semester an gemerkt, dass das Personalwesen genau „mein Ding“ ist. Aber welcher HR-Bereich meinen Fähigkeiten am besten entspricht, das wusste ich noch nicht. Es gibt so Vieles, was mich interessiert.

Absolventenkongress 2014 BayerAls mir dann im November letzten Jahres eine Kommilitonin von der Karrieremesse „Absolventenkongress“ in Köln erzählte, wollte ich mir die Chance nicht entgehen lassen, mich über meine Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt bei namenhaften Unternehmen verschiedener Branchen zu informieren. Ich dachte, das sei eine gute Gelegenheit, den einen oder anderen Kontakt zu knüpfen. Denn wann hat man schon einmal die Chance, einem möglichen zukünftigen Arbeitgeber persönlich und ohne Termin die Hand zu schütteln, seinen Lebenslauf zu zeigen und sich ganz unkonventionell vorzustellen?

Kaum auf der Messe angekommen zog der große moderne Messestand von Bayer direkt meine Aufmerksamkeit auf sich. Dort tummelten sich massenhaft junge Absolventen, als gäbe es etwas umsonst (das gab es tatsächlich auch, aber dazu später mehr).

Erstes Kennenlernen am Bayer-Messestand
Als „Bayer-Kind“ in Leverkusen aufgewachsen, habe ich mich dem Konzern emotional schon immer verbunden gefühlt. Ich wusste, dass Bayer mir als Arbeitgeber optimale Entwicklungsmöglichkeiten bietet und ich dort als Mitarbeiterin auch langfristig gut aufgehoben wäre. Also wollte ich die Gelegenheit auf der Messe nutzen, mich über Karrieremöglichkeiten bei Bayer zu informieren. Schnell bekam ich die Information, bei welcher Ansprechpartnerin es sich um eine Recruiterin aus der Personalabteilung handelte. Aufgrund des Ansturms musste ich eine Weile warten, bis sie Zeit für mich hatte, aber die leckeren frisch gebackenen Waffeln, die an dem Stand serviert wurden, trösteten mich gut über die Wartezeit hinweg. Belohnt wurde meine Geduld nicht nur mit einer Waffel, sondern vor allem mit einem sehr freundlichen Gespräch mit der Recruiterin.

Absolventenkongress WaffelNachdem Sie meinen Lebenslauf begutachtet hatte und ich ihr erzählt habe, an welchen HR- Bereichen ich interessiert bin, empfahl sie mir, mich für einen Direkteinstieg bei Bayer zu bewerben. Die Recruiterin wies mich auch direkt auf eine passende Stelle hin, die aktuell auf der Bayer Karriereseite ausgeschrieben war: HR Generalist im Front Office.  Ich war überzeugt, dass diese Stelle der perfekte Einstieg für mich sei, da ich dort die Möglichkeit habe alle Themenbereiche rund um HR auf breiter Ebene zu erfahren.

Bayer Online-Bewerbung: Schnelle Pipeline
Dann ging alles ganz schnell: Samstags legte ich mir auf dem Karriereportal mein Bewerberprofil an und schickte meine Bewerbung ab, Montagvormittag klingelte bereits mein Handy: Ich wurde zu einem Vorstellungsgespräch noch in derselben Woche eingeladen. Weitere 14 Tage später hatte ich den Job und kurz darauf ging es auch schon los.

Die erste Zeit war natürlich sehr spannend und voller neuer Eindrücke: So viele neue Namen und Gesichter, Prozesse und Tätigkeiten. An meinem ersten Tag habe ich bestimmt 50 Hände geschüttelt und hatte das Gefühl, dass hier alle nur in Abkürzungen sprechen. Aber bereits am zweiten Tag habe ich mich fast wie zu Hause gefühlt. Ich kann guten Gewissens behaupten, dass meine Erwartungen in jeglicher Hinsicht erfüllt wurden. Ich wurde sehr herzlich in das Team integriert und habe eine Kollegin als „Buddy“ zur Seite gestellt bekommen, die mich geduldig in alle Tätigkeiten einarbeitete. Heute muss ich schmunzeln, wenn ich mich an mein Bewerbungsgespräch erinnere, bei dem meine heutige Teamleiterin mir die Frage, wie lange die Einarbeitungszeit circa dauert und wie der Prozess ablaufe, wie folgt beantwortete: „In der Regel begleitet  der Buddy einen neuen Mitarbeiter die ersten 6-8 Wochen sehr intensiv, die meisten Mitarbeiter sagen aber später, seinen Buddy habe man ein Leben lang“.

Überraschendes Wiedersehen & gemeinsame Mittagspausen
Walk_BridgeNeben der Einarbeitung durch den Buddy wird man außerdem zu vielen Trainings eingeladen, an denen oft auch Kollegen aus anderen Teams teilnehmen. Es gibt eigentlich kein Thema, zu dem es kein Training gibt. So stand zum Beispiel in meiner dritten Woche bei Bayer ein Training zum Thema „Recruiting und Onboarding bei Bayer“ an, in dem der Prozess von der Rekrutierung neuer Mitarbeiter bis hin zur Einarbeitung dieser, erklärt wurde. Überraschenderweise wurde dieses Training von einem mir bereits bekannten Gesicht gegeben – eben jener Recruiterin, die mir auf dem Absolventenkongress selbige Stelle empfohlen hatte, in der ich heute tätig bin. Sie erkannte mich direkt wieder, war begeistert von unserem raschen Wiedersehen und seither stehen wir in regelmäßigem Kontakt.

Mittlerweile bin ich drei Monate hier und habe das Gefühl, dass ich hier richtig „angekommen“ bin. Meine Aufgaben und Tätigkeiten sind vielfältig und innerhalb des Teams stehen wir in ständigem Wissens- und Informationsaustausch. Mit einem großen Team stehen wir den Mitarbeiter verschiedener Bayer-Teilkonzerne deutschlandweit als Ansprechpartner zu allen möglichen Fragen und Problemen rund um alle HR-Themen, wie z.B. verschiedene HR-Services, Trainings, Fragen zur Entgeltabrechnung oder der betrieblichen Altersvorsorge, zur Verfügung. Darüber hinaus sind wir auch Ansprechpartner für Bewerber. Vor kurzem selbst noch als Bewerberin auf der Absolventenmesse unterwegs, sitze ich heute genau am anderen Ende und beantworte unter anderem die Fragen anderer angehender Hochschulabsolventinnen und -absolventen. Somit kann auch ich heute einen kleinen Teil dazu beitragen, anderen jungen Menschen Ihren Karriereweg zu ebnen.

Immer nach vorne schauen und nie stehen bleiben
Mein eigener Karriereweg endet mit dem Einstieg bei Bayer natürlich ebenfalls nicht, sondern beginnt gerade erst. Im September möchte ich ein berufsbegleitendes Masterstudium beginnen und für Mitte Juni hat meine Teamleiterin mich bereits zum „Development Dialogue“ eingeladen. Das ist ein jährliches Gespräch, bei dem man mit seinem Vorgesetzen die eigenen Karrierepläne bespricht und sich Feedback und Unterstützung für die persönliche Weiterentwicklung einholen kann. Passion to innovate – Power to change: Mich persönlich motiviert dieser Slogan sehr, meinen beruflichen (und auch privaten) Weg zu gehen, nicht stehen zu bleiben und immer nach vorne zu schauen.

Anja Reichelt

Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Technische Hinweise
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Facebook
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Facebook geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Facebook übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Facebook Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Facebook erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Facebook übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit Google
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von Google geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an Google übermittelt und dort gespeichert sowie seitens Google Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von Google erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an Google übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

×
Austausch Ihrer personenbezogenen Daten mit YouTube
Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, wird ein Programm von YouTube geladen und ausgeführt. Dabei können auf Ihre Person bezogene Daten an YouTube übermittelt und dort gespeichert sowie seitens YouTube Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt und gelesen werden.

Bayer hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die so von YouTube erhoben werden können.

Wenn Sie auf “Ablehnen” klicken, wird das Programm nicht geladen und keine personenbezogene Daten an YouTube übertragen.

Details hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von YouTube.

×